• Kontakt
  • Leichte Sprache
  • Sitemap
  • Impressum
Bundesinitiative
DAHEIM STATT HEIM e.V.
Text groß Text reset Text klein
 
 

Der Vorstand der Bundesinitiative Daheim statt Heim e. V.

Der gemeinnützige Verein wurde 2007 gegründet und unterstützt die Bundesinitiative organisatorisch und finanziell. Er ist wegen der Förderung des Wohlfahrtswesens als gemeinnützig anerkannt. Zweck des Vereines ist es, in der Öffentlichkeit darzustellen, dass ein Leben in Selbstbestimmung für ältere und behinderte Menschen wesentlich von der Qualität der Assistenz und der Garantie der Wahlmöglichkeiten abhängt. Er und seine Mitglieder wollen erreichen, dass jeder ältere und behinderte Mensch den Anspruch auf individuell-bedarfsdeckende vernetzte Unterstützungsangebote und Assistenz realisieren kann, die er benötigt, um ein Leben in Freiheit und Selbstbestimmung zu führen.

Der Vorstand

Foto: Silvia Schmidt



Silvia Schmidt ist die Initiatorin der Bundesinitiative Daheim statt Heim und Vorsitzende des Vereins, sie war bis Oktober 2013 Mitglied des Deutschen Bundestages und Behindertenbeauftragte der SPD-Bundestagsfraktion. Heute ist sie Geschäftsführerin der Trägerwerk Soziale Dienste in Berlin und Brandenburg gGmbH, die nur Dienstleistungen ausführen, die an dem Prinzip der selbstständigen Lebensführung anknüpfen.








Frau Doris Retzlaff, die im Finanzcontrolling im Bankwesen tätig war, betreut die Finanzen der Bundesinitiative als Schatzmeisterin und stellv. Vorsitzende.





Foto: Anette Kramme

Anette Kramme, Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin für Arbeit und Soziales, Mitglied des Deutschen Bundestages, ist Ehrenpräsidentin der Bundesinitiative Daheim statt Heim und nimmt beratend an den Vorstandssitzungen teil.