• Kontakt
  • Leichte Sprache
  • Sitemap
  • Impressum
Bundesinitiative
DAHEIM STATT HEIM e.V.
Text groß Text reset Text klein
 
 

Daheim statt Heim gratuliert Herrn Prof. Dr. Dr. Dörner

Foto: Prof. Dr. Dr. Dörner

22.11.2013
Prof. Dr. Dr. Klaus Dörner, Psychiater und Mitglied des Fördervereins und des Beirats der Bundesinitiative Daheim statt Heim feiert heute seinen 80. Geburtstag. Die Bundesinitiative Daheim statt Heim gratuliert Klaus Dörner herzlichst zu seinem Geburtstag und bedankt sich für seinen stets engagierten wissenschaftlichen Beitrag zur Arbeit der Initiative in den vergangenen Jahren.

Herr Prof. Dr. Dr. Dörner hat den Grundsatz „Daheim statt Heim“ in Theorie und Praxis umgesetzt. So trieb er als Vordenker in Deutschland die Ambulantisierung der psychiatrischen Großeinrichtungen voran und hat ist ein wichtiges Vorbild für die nachhaltige Auflösung der stationären Pflegestruktur, wie sie auch von der Bundesinitiative Daheim statt Heim verfolgt wird.  In seinen zahlreichen Büchern und Publikationen beschreibt er den Übergang vom Fürsorgeprinzip zum Teilhabeprinzip und bringt die Perspektiven von Betroffenen, Politikern und Wissenschaftlern ein.

Als ehemaliger Heimleiter im Psychiatrischen Krankenhaus Gütersloh hat er die Grundlage dafür geschaffen, dass Menschen mit psychischer Behinderung in den eigenen vier Wänden leben und sich aus den Heimstrukturen herauslösen konnten. Zunächst seien die Betroffenen im Pflegeheim mit ihrer Situation zufrieden gewesen. Nach Auflösung der Heimstrukturen fragte Herr Prof. Dr. Dr. Dörner nochmals nach und sagte: „Ihr wolltet doch nicht“, da antworteten Betroffenen 17 Jahre später: „Wir hatten damals ja auch keine Ahnung.“

In den vergangenen Jahren ist Prof. Dr. Dr. Dörner mit dem Zug durch Deutschland gereist und hat sich über Strukturen informiert, die ein Leben „Daheim statt Heim“ bereits ermöglichen. In Gesprächen und auf Tagungen will er Experten und Betroffene von der Notwendigkeit starken nachbarschaftlichen Engagements in einer teilhabeorientierten bzw. inklusiven Gesellschaft überzeugen. Für Klaus Dörner stand und steht fest: Menschen im Alter oder mit Behinderung sollen wie jeder andere auch in ihrer selbst gewählten Umgebung leben können.

Anlässlich seines Geburtstages ist nun ein besonderer Band erschienen: „Herr Dörner kommt mit dem Zug – 80 Jahre – 80 Begegnungen“. In dem Buch „kommen nicht nur langjährige Weggefährten zu Wort, sondern vor allem die Menschen im ‚dritten Sozialraum‘, die er besucht, inspiriert und überzeugt hat.“ Mit dem Buch wird Prof. Dr. Dr. Klaus Dörner nicht ausschließlich zum Geburtstag gratuliert, sondern auch sein Lebenswerk geehrt. (Hier können Sie sich zu diesem Buch informieren.)

Themen

Archiv 2013