• Kontakt
  • Leichte Sprache
  • Sitemap
  • Impressum
Bundesinitiative
DAHEIM STATT HEIM e.V.
Text groß Text reset Text klein
 
 

Anhörung zur gesundheitlichen Versorgung von Menschen mit Behinderung im Deutschen Bundestag – Abschiebung in Sondereinrichtungen keine Lösung!

07.05.2015

In der gestrigen Anhörung des Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages haben sich die Parlamentarier von Expertinnen und Experten in Sachen Gesundheitsversorgung von Menschen mit Behinderung informieren lassen. Sehr deutlich wurde von Verbandsvertretern klar gemacht, dass gesundheitliche Prävention und Barrierefreiheit eine wesentliche Rolle für eine gleichberechtigte Gesundheitsversorgung spielen. So sollten die erhöhten Erkrankungsrisiken von Menschen mit Behinderung mit einem wirkungsvollen Präventionsgesetz minimiert werden und mehr barrierefreie Arztpraxen geschaffen werden. Aber auch die pflegerische Versorgung bspw. im Krankenhaus ist vielerorts unzureichend, wie die Sachverständigen mitteilten.

Die Bundesinitiative Daheim statt Heim unterstützt diese Bemühungen. Die Vorsitzende Silvia Schmidt begrüßte heute insbesondere, dass die Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben darauf verwies, die Behinderten dürften „nicht mit Teillösungen abgespeist werden“. So sei es keine Lösung, Sondereinrichtungen zu schaffen, um eine als schwierig angesehene Klientel dorthin abzuschieben.

Die Versorgung von Menschen mit Behinderung ist derzeit Bestandteil der Beratungen über das Präventionsgesetz und das Versorgungsstärkungsgesetz. Die Anhörung geht auf einen Antrag der Fraktion Die Gründen zurück, der Vorsitz des Gesundheitsausschusses liegt bei der SPD-Fraktion.

Presse